Outlook 2010 mit SimpleSYN synchronisieren

Ich habe vor kurzem zwei Lizenzen für das Microsoft Office 2010 Professional aus dem Volumenlizenzprogramm zwecks Weiterbildung erhalten. Die Freude war groß auch endlich Outlook 2010 nutzen zu können, da alle meine mobilen Geräte die Adressbücher und Kalender davon verwalten können. Die Ernüchterung kam aber, als die Frage aufkam, wie synchronisiere ich Outlook zwischen dem Notebook und dem Desktop PC? Nach ein wenig googeln habe ich die Testversion von SimpleSYN der Firma creativbox.net installiert. Da ich kein großer Freund von Readme Dateien oder Anleitungen bin, habe ich ohne zu lesen die Konfiguration vorgenommen. Der Desktop PC wurde als Server eingerichtet, das Notebook als Client. Dann wurden die Outlook Ordner gewählt, die synchronisiert werden sollen. Die Konfiguration geht sehr einfach über eine Wizard und stellt keine Schwierigkeit dar. Leider bekam ich dann die Meldung, das kein Server gefunden werden konnte. Flugs auf den PC geschaut und dort die Meldung gefunden das kein Peer to Peer Neztwerk gefunden werden konnte. Zum Glück wurde sofort ein Verweis auf die Hilfedatei angezeigt, der mir die Voraussetzungen für die Nutzung im Netzwerk erklärte und mögliche Fehler auflistete. Bei mir war es ganz einfach. In meinem Notebook und PC hatte ich in den Netzwerkeinstellungen die TCP/IPv6 Funktion deaktiviert. Nach dem aktivieren auf beiden Computern verschwanden die Fehlermeldungen nach wenigen Sekunden.

Ohne weiteres Zutun wurde die Erstsynchronisierung direkt automatisch durchgeführt. Ich hatte eingestellt, das SimpleSYN in beiden Richtungen synchronisieren soll da ja unterwegs am Notebook gearbeitet wird und teilweise gleichzeitig durch meine Frau am PC. Ein kurzer Test zeigte, das alle Daten die ich für die Synchronisierung voreingestellt hatte am Notebook vorhanden waren. Dann sind wir in Urlaub gefahren und hatten natürlich das Notebook dabei.

Als wir wieder zurück waren wurden die ersten Mails am Desktop PC abgerufen und somit hatten beide Computer einen unterschiedlichen Datenbestand an Emails. Zwei Tage später habe ich dann, die Daten mit SimpleSYN synchronisiert und die Ausführung wurde zur vollsten Zufriedenheit durchgeführt. Beide Computer hatten wieder den identischen Bestand an Emails ohne das etwas verloren ging.

Somit lautet mein Fazit, dass SimpleSYN ein sehr empfehlenswertes Tool ist. Für den Anschaffungspreis von € 39.- erhält man 2 Lizenzen der Standard Version. Wer auch unterwegs über das Internet synchronisieren möchte wählt für € 49.- die Business Version. Weitere Information sind auf der Webseite der Firma creativbox.net zu finden.

Dieser Beitrag wurde unter Software abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Outlook 2010 mit SimpleSYN synchronisieren

  1. Timo sagt:

    Ich kann die Software nur empfehlen: Synchronisiert alle Outlookdaten schnell, sicher und alles zum fairen Preis. Daumen hoch!!!

    Timo

  2. Ingo Buchm. sagt:

    Habe schon viel Software zum Synchronisieren getestet, Simplesyn ist für mich mit Abstand das beste Synchronisationsprogramm. Leichte Konfiguration und zuverlässige Synchronisation. Perfekt!

  3. Klaus Kochan sagt:

    Die Testversion macht einen wirklich vielversprechenden Eindruck, funktioniert aber leider nicht wie versprochen. Die Syncronisation über das Internet ist leider nicht möglich. Auch nach stundenlanger Bastelarbeit mit unterschiedlichen Routern, abschalten der Firewalls, x-fachen durcharbeiten der Anleitung und Problemlösungen, usw. erfolgt kein Sync! IPv6 ist auf allen Rechnern aktiviert. Den SyncServer scheint das Tool auch zu finden. Aber es heißt immer „Keine Ordnerinformationen verfügbar“. Die in der Anleitung beschriebenen Lösungsvorschläge bringen leider keinen Erfolg. Aber viel schlimmer ist der vollmundig für Testversion versprochene Support. Als einmalige Antwort auf ein Problem mit mehreren zu filternden eMai-Konten gab’s 2 aus der Anleitung kopierte Sätze. Kein Wort mehr! Echte Hilfe gibt es dort leider nicht. Schade!

  4. Rick sagt:

    Sehr schönes Tool, vielen Dank für den Tipp!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.